madonnen – das Fotoprojekt

1996-2002

Das Fotoprojekt madonnen ist eine Serie von ca. 40 großformatigen Motiven mit inszenierten zeitgenössischen 'madonnen'-Darstellungen.

Die Serie zeigt den Mutter-Kind-Kosmos der ersten 4 Jahre von der symbiose mit dem Ungeborenen bis zu den ersten Auseinandersetzungen und Selbständigkeiten. In sehr kontrastreichen divergierenden Inszenierungen wird eine bewusste Ikonisierung der säkularen Mutterschaft betrieben und eine bewusste Variante christlicher Mythenbildung durch eine Heroisierung stilisierter Alltagsmomenten im Zusammenleben von Mutter und Kind erreicht.

Bezugnehmend auf die Forderung der feministischen Autorin Luce Irigaray, die mehr Präsenz von Mutter und Kind im Öffentlichen Raum fordert,
beschreibt sie Serie auch eine Bewegung von Innen nach Außen: eine Reise aus der Enge des kleinkindlichen Kammerspiels hinaus auf die Bühne der großen weiten Welt…!

Das Projekt wurde im September 2001 erstmalig in der St.Petri Hauptkirche und anschließend in der St.Thomas Kirche/ Künstlerhaus Bethanien am Mariannenplatz in Berlin gezeigt wurde.

Anschließend wurde das Projekt in einer umfassenden Präsentation im Kasseler 'Renthof' im Rahmen des Stadtprogramms der Stadt Kassel zur Documenta 11 gezeigt (2002).

Zu diesem Anlass wurde auch das Fotobuch madonnen zum Projekt mit 48 Farbabbildungen der Motive und einer fotografischen Dokumentation der Kirchen-Installationen und Publikumsreaktionen gezeigt.
Mit einführenden Texten von Dr. Christine Eichel und Wolf Jahn.

madonnen / Birgit Dunkel
Internationalismus Verlag
deutsch / englisch
Preis: 15,- Euro (+ 2,90 Euro Versandkosten)
Bestellung bei Dunkel-Art: info@birgit-dunkel.de

Installationsansichten

Hauptkirche St.Petri, Mönckebergstr. / Hamburg

St.Thomas, Künstlerhaus Bethanien / Berlin

5_madonnaklassischbig.jpg
     madonna klassisch #4 
5_imbettbig.jpg
     imBettrosé 
5_norwegerbig.jpg
     Norweger madonna 
5_konsummadonnabig.jpg
     Konsum Madonna